Startseite

FEES Ausbildung Ulm

FEES Ausbildung Ulm: Flexible Endoskopische Evaluation des Schluckaktes

FEES Basisseminar zur Erlangung des FEES Zertifikats „Flexible Endoskopische Evaluation des Schluckaktes“

Vermittlung theoretischer Grundlagen und praktischer Fähigkeiten

Die Inhalte dieses 3-tägigen Basisseminars enthalten die laut Ausbildungscurriculum der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) (Nervenarzt, Dziewas et al. 2014) vorgeschriebenen theoretischen und praktischen Inhalte zum Erwerb des FEES-Zertifikates der DGN/DSG. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen zu den dysphagierelevanten neurologischen Krankheitsbildern werden intensiv praktische Fertigkeiten beim Endoskopieren geübt. Darüber hinaus werden konkrete Fallbeispiele anhand der klinischen und apparativen Befunde vorgestellt, gemäß dem „Ulmer Standardprotokoll“ ausgewertet sowie hinsichtlich der abzuleitenden Maßnahmen interpretiert. Je nach Kenntnisstand und praktischen Fähigkeiten der Teilnehmer werden Patienten vor Ort unter Supervision der Praxisanleiter untersucht. Die Befunde werden in Kleingruppen mit der Ableitung diätetischer und medizinisch-therapeutischer Maßnahmen ausgewertet. Ziel des Seminares ist, neben der Vermittlung dysphagiespezifischer Grundlagen der verschiedenen neurologischen Erkrankungen sowohl Sicherheit in der Technik des Endoskopierens zu erwerben als auch die erhobenen Befunde auf dem Hintergrund der jeweiligen Ätiologie unter Berücksichtigung der ICF interpretieren zu können. Die praktische Anleitung erfolgt in Kleingruppen mit ca. 4 Teilnehmern pro Ausbilder und Gerät.

Die zertifizierten Ausbilder:

  • Dr. Wolfgang Schlaegel, Leiter der Schluckambulanz FKI (Fachklinik Ichenhausen)
  • Beate Lindner-Pfleghar MSc, leitende Logopädin am RKU (Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm)

Die weitere direkte und indirekte Supervision kann separat mit den Tutoren vereinbart werden.

Nächster Seminartermin:
FEES Basisseminar 13.–15. Februar 2020 Ulm (RKU)

FEES Expertenworkshop

Diese neue von der DGN akkreditierte Fortbildungsinitiative soll dem Fortbildungsbedarf Rechnung tragen, der sich aus der wachsenden Kompetenz der Dysphagie-Experten ergibt und den Austausch zwischen den einzelnen FEES-Standorten in Deutschland fördern. In diesem eintägigen Seminar werden ein oder mehrere übergeordnete Themen aus dem Gebiet der Dysphagiologie vertiefend und über die inhaltlichen Vorgaben des FEES-Curriculums hinausgehend vorgestellt.

Zielgruppe

Der neue FEES-Experten-Workshop richtet sich an Dysphagie-Experten, die das FEES Zertifikat nach Ausbildungscurriculum der DGN/DSG/DGG bereits erworben haben.

Inhalte

Die endoskopischen Ergebnisse bestimmen beim Trachealkanülenmanagement weitgehend das Vorgehen, insbesondere im Hinblick auf die endgültige Dekanülierung.
Bei der ALS orientiert sich das diagnostische und therapeutische Vorgehen aufgrund der Progredienz der Erkrankung und der besonderen Pathophysiologie in besonderem Maße an medizinethischen und speziellen therapeutischen Prinzipien. Nicht alltägliche und komplizierte Kasuistiken bereichern die Befundinterpretation und -einordnung eigener und zukünftiger FEES Untersuchungen.

Die Teilnehmer sind eingeladen, eigene Videos und Fallbeispiele zur interaktiven Diskussion beizutragen.

Nächster Seminartermin:
FEES Expertenseminar 7. Dezember 2019 Ulm (RKU)

Diese Seite teilen